Es ist, was es ist …

oder wie lerne ich wieder lieben?

Es ist an der Zeit, das Bild, das wir von der Liebe in uns tragen, neu zu definieren. Um einen echten Bezug zur Liebe zu bekommen, muss darüber nachgedacht werden, was Liebe überhaupt ist. Es erfordert die Bereitschaft, das alte Bild herzugeben. Zu erfahren, was diese Energie, die wir Liebe nennen in Ihrer Essenz und Bedeutung wirklich ist. Wir sollten bereit sein, alle Fehlinterpretationen, die wir uns über die Liebe gemacht haben, aufzugeben. Wenn wir Liebe erfahren wollen, wie sie gemeint ist, wenn wir den Sinn unseres Daseins leben wollen, dann müssen wir sie in ihrer Essenz kennen lernen. Die Zeit dafür ist jetzt.

In der Zeit des Mangels, in der wir uns offensichtlich gerade befinden, warten viele Menschen auf Lösungen, auf Energien und Befreiungsschläge von außen. Zuwendungen, die sie von außen geschenkt bekommen, die große Liebe, die sie erretten soll. Diese Illusionen, müssen ausgeräumt werden, damit erkannt wird, was unter dem Begriff Liebe wirklich zu finden ist. Denn wen wundert es, dass so wenige das wirkliche Glück finden, wenn permanent nach dem Falschen gesucht wird. Das Glück und die Liebe können wir nur finden, wenn wir wissen, wo und wie wir suchen müssen. Vor allem – was wir überhaupt suchen!

Wir werden wieder handlungsfähig, wenn klar wird, was Liebe ist. Das es nichts ist, was ganz willkürlich von außen auf uns ein strömt, uns beschenkt und uns bereichert und uns das Glück verschafft, nach dem wir so lange suchen. Vielmehr soll den Menschen wieder klar werden, dass es eine allgegenwärtige Energie ist, die immer da ist. Aus dem unser Universum gemacht ist, aus dem wir gemacht sind und das diese Energie von uns genutzt werden darf.

Diese Energie ist kein willkürliches Geschenk, es ist etwas, dass für uns alle bereit steht und wir in unser Leben hinein lassen dürfen. Einfach so! Indem wir sie annehmen und sie durch uns fließt, geben wir ihr einen Ausdruck. Wenn sie durch uns fließt, bekommt Liebe einen sichtbaren und spürbaren Ausdruck.

Liebe wird erst lebendig, wenn sie durch uns wirkt. Durch unseren Blick, durch unsere Geste, durch unsere Berührung, durch unsere Kreativität, durch das, was wir tun.
Wie wir den Tisch decken, wie wir ein Buch schreiben, wie wir ein Lied singen, wie wir einen Menschen anschauen oder wie wir ihn herzlich umarmen. Erst durch uns wird diese Liebe aktiv. Ohne unsere Belebung ist es eine reine Energiemasse, die uns zur Verfügung steht. Die wir nutzen können, indem wir sie durch unseren Energiekörper fließen lassen.

Es ist sehr wichtig, dass jeder Mensch weiß, wie er damit umgehen kann. Das Liebe nicht etwas ist, was er zum Geburtstag geschenkt bekommt, sondern das es eine Basisenergie ist, eine universelle Energie, die uns allen zur Verfügung steht. Die wir durch uns wirken lassen können. In dem wir sie durch uns wirken lassen, fühlt es sich, fühlt es sich gut und fühlt es sich liebevoll an.

Das hier ist eine Einladung, wieder den Mut zu haben, sich liebevoll zu fühlen. Wir sollen uns alle gegenseitig wieder einladen, sich zu trauen liebevolle Gesten zu leben und auszusprechen. Ich kann doch der erste sein, der meinen Nachbarn nett anlächelt und ich kann dann ein Lächeln zurückbekommen. Vielleicht nicht beim ersten Mal, weil dieser Nachbar noch so irritiert ist, dass ich ihn anlächele. Doch beim 2. oder 3. Mal, kann die Begegnung schon ganz anders aussehen.

Lächeln tut dir gut! Dass du lächelst, tut dir gut, ob du es zurück bekommst oder nicht. Es erfüllt DICH mit liebevoller Energie. Also fangt an zu lächeln, denn es tut euch wirklich gut und es macht euch so schön.

Es sind die kleinen Schritte, die wir wieder gehen sollten. Diese kleinen Schritte, durch die wir Liebesenergie wieder in unseren Körper bringen. Wir müssen einen wichtigen Fakt wirklich verstehen: die Liebe kann nur durch uns wirksam und lebendig werden. Ansonsten bleibt es eine Rohmasse. Der Begriff hört sich nicht sehr liebevoll an, aber ich denke Ihr versteht, wovon ich spreche. Wir sind dazu da, diese „Rohmasse“ wieder zu beleben. Je mehr Menschen sich dazu entschließen, desto schneller wird dieser Planet in seiner Schwingung und in seiner Liebesfähigkeit angehoben.

Die Liebe ist inkarniert durch dich! Die Liebe kommt so in die Welt und zeigt sich in dir. Indem du tust, was deine Liebe ist. Du bringst sie zum Ausdruck, wenn du sie lebst. Das ist Sinn und Zweck unseres Daseins.

Nennt die Liebe beim Namen

Wir haben verlernt, den Begriff Liebe richtig anzuwenden. Liebevolles auszusprechen, wenn es angebracht ist. Wir sind sehr vorsichtig mit diesem Begriff geworden und es ist wichtig Liebe beim Namen zu nennen, wenn du sie in dir fühlst.

Wenn du in einen wunderschönen Sonnenuntergang schaust, dann ist das Liebe. Wir sagen oft dazu, es ist ein wunderschönes Gefühl oder es ist ein magischer Moment. Manche gehen sogar soweit, dass sie sagen es ist Glück, was sie dort empfinden. Aber das Wort Liebe wird vermieden, ist oft nicht im Repertoire vorhanden. Ich liebe oder ich liebe dich hat etwas zu Verpflichtendes, etwas zu Tiefes, sodass es sehr reduziert verwendet wird. Manche glauben sogar, dass es nur in die Zweierbeziehung gehört. Doch selbst da, sind diese Worte oft ein „heißes Eisen“.

Indem ihr das Wort öfters verwendet, ist das eine gute Gelegenheit auf die Liebe, aufmerksam zu machen. Wenn du auf das Meer schaust und darin die Liebe fühlst, dann kann es dein Nächster vielleicht auch demnächst dort fühlen. Vorausgesetzt du nennst die Liebe beim Namen, die in diesem Moment steckt.

Wenn du dir erlaubst, dass du das gute Gefühl, was du hast - Liebe - nennst, beginnst du ein Liebender zu werden.

Das große Dilemma dieser Zeit ist, dass Menschen sich die Liebe nicht mehr zutrauen. Sie haben den Glauben an sie verloren. Denken, das sie vergessen wurden von der Liebe. Befürchten, dass sie sind nicht liebesfähig sind. Doch gleichzeitig warten alle auf die große Liebe. Doch wo soll sie sie herkommen, wenn nicht aus dir?

Erinnere dich einfach wieder an Liebe! Fang klein an! Rufe dir Momente in Erinnerung, wo diese Gefühle da waren. Vielleicht war es ein schöner Abend mit Freunden, ein bewegendes Erlebnis mit deiner Mutter, eine Geste deiner Großmutter, wie sie mit so viel Liebe deine kleinen Kinderhände gewaschen hat. Erinnere dich an Momente der Liebe und genieße sie. So kommst du ihr näher.

Erinnert euch wieder, wer ihr seid

Wenn wir über die Liebe reden, dann kommen wir an einer Aufforderung nicht vorbei: erinnere dich, wer du wirklich bist! Erinnere dich, wer du in deiner tiefsten Essenz bist. Du hast viele, viele Leben hier auf der Erde verbracht und warst auf der Suche, nach dem Sinn des Lebens, nach der Lebensaufgabe, nach der Bestimmung, nach dem, was dich erfüllt. Jetzt bist du ganz nah dran zu erkennen, wirklich zu erkennen, wonach du suchst. Und – wo du es findest.

Dieser Erfahrungsweg ist sehr wichtig gewesen und Du bist sehr weit gekommen. Dadurch ist das Bewusstsein der Menschen im Moment sehr, sehr hoch.

Es gab um 2012 einen Sprung in eine neue Zeit. Die so genannte „neue Energie“. Doch die ist wirklich noch sehr neu und die alten gedanklichen und harten Vernunftstrukturen sind noch der Boden auf dem sich viele bewegen. Das ist das, was die Menschen in dieser Zeit sehr verunsichert. Denn sie merken, dass sie sich mit dem „falschen Schuhwerk“ in dieser neuen Energie bewegen. Es passt nicht mehr zusammen. Deshalb rutscht ihr auch manchmal weg, denn alles was in der alten unbe-liebten Energie gelebt wird, hat keine gute Bodenhaftung mehr.

Die Zeit, die wir jetzt haben, ist die Zeit der Liebe und der Herzmenschen. Es ist nicht so, dass wir sie neu erfinden müssen. Nein, es ist vielmehr eine Rückkehr zur Liebe und zum echten Menschsein. Es ist ein Erinnern, wer wir wirklich sind. Wenn dann verstanden wurde, dass wir aus diesem Urstoff des Universum bestehen, dass unsere Seelenessenz Liebe ist, dann hören alle Fragen auf.

Denn du bist sie bereits. Du musst sie dir nicht verdienen.
Du bist diese Essenz und das was du bist, bist du!

Vielleicht hast du es nur vergessen. Du bist deinen Weg über viele Inkarnationen gegangen und hast dich sehr entfernt von ihr. Hast viele schmerzliche Erfahrungen gesammelt. Hast dir vielleicht sogar geschworen, dich nie wieder auf die Liebe einzulassen, weil sie dich verletzt, gedemütigt oder verlassen hat. Doch jetzt ist die Zeit da, in der wir uns wieder erinnern müssen, denn wir erleben, wo wir Menschen hinkommen, wenn wir uns von der Liebe abwenden. Wir sind aus einem Stoff gemacht, der uns unendliche Möglichkeiten bietet. Der uns in Weiten und Tiefen überwältigender Gefühle führt und Fähigkeiten in uns zum Vorschein bringt, die jeder Vorstellungskraft übersteigen.

Wir müssen nichts neu lernen, wir müssen uns das, nicht verdienen. Wir müssen nur wieder Stück für Stück Kontakt zu dieser Energie aufnehmen, aus der wir bestehen.
Wir müssen nicht gleich das ganz große Bild aufziehen. Viel sinnvoller und effektiver ist, in kleinen, möglichen und praktischen Schritten nach vorn gehen.

Probiere dich aus! Stelle fest, wie leicht es geht und wie gut es sich anfühlt, wenn du lächelst. Spüre wie gut es tut, wenn du im Supermarkt, an der Tankstelle oder bei der Post angelächelt wirst. Wie dich dieses Lächeln noch ein paar Schritte begleitet, wenn du das Geschäft verlässt. Wie gut tut das, wenn eine gute Freundin anruft und einfach nur so mal so fragt, wie es mir geht. Wie schön fühlt sich das an, wenn da ein Mensch ist, der liebevoll mit dir spricht.

Diese kleinen Schritte, die natürlich nicht wirklich kleine Schritte sind, sind wichtig auf deinem Weg. Denn wir entwickeln so ein Bewusstsein dafür, was schon alles da ist an Liebe. Wir lernen bewusst liebevoll zu sein, mit uns und mit anderen. So bewegen wir uns auf die Liebe zu.

Wir sind so gewöhnt, uns mit unseren Dramen zu beschäftigen, dass wir vor lauter Gewohnheit vergessen, dass manche Dramen gar keine Dramen sein müssen. Wir pflegen unsere alten Geschichten, weil wir aus Gewohnheit uns die Geschichten gern erzählen. Weil wir oft sagen: Ja, weil mein Vater, ja weil meine Mutter, und weil ich da so gehandicapt bin, deshalb klappt es nicht. Oder weil, weil, weil…. Es sind alles Geschichten, die so waren, die aber nicht so bleiben müssen.

Geh weiter rein in die eigene Tiefe, in die Liebe, in deinen Wesenskern. Je weiter du in hineingehst, desto schöner sind die Erfahrungen, die jeder von euch machen kann. Je mehr du in deine Tiefe gehst, desto mehr verlässt du die Dramen auf der Oberfläche deines Lebens. Diese Dramen, die dein Kopf so gern verwaltet– diese Dramen befinden sich nur auf der Oberfläche.

Vergiss nie, dass deine Dramen nur auf der Oberfläche stattfinden. Sie haben nichts mit dem tiefsten inneren Kern zu tun. Dort ist die Essenz, die Liebe, die ihr seid. Dort ist kein Platz für menschliche Dramen. Wenn du also die Oberfläche verlässt, dich immer weiter in dich hineinfallen lässt, diese Oberfläche verlasst und eintaucht, immer mehr in diese Energie, immer tiefer … dann verliert sich das Drama ganz von alleine.

Schau mit liebevollen Augen auf deinen Nachbarn, der zu laute Musik macht oder der zu eng an deinem Auto parkt oder der nie seinen Müll richtig weg räumt und du wirst sehen, wie das Drama klein wird. Aber du musst es erlauben, dass dein Drama kleiner wird. Unterschätze nicht die Gewohnheit, mit der du deine Dramen pflegst. Fang mit den kleinen Dramen an, also vielleicht mit deinem Nachbarn, dann kannst du die größeren Dramen gehen lassen.

Du entscheidest, welche Energie wachsen darf.
Für das Drama und für die Liebe ist gleichermaßen kein Platz in dir.
Es ist also keine sinnvolle Wahl, beides zu wählen.

Lass dich ein, lass dich wie in ein ganz, ganz weiches Kissen immer weiter rein sinken in die Liebesenergie, damit sie in dir wirken kann. Es ist in Ordnung, wenn du deinen eigenen Rhythmus dazu findest und auch wenn dir Dinge vielleicht manchmal
zu emotional werden. Denn du wirst dünnhäutiger, du wirst Tränen spüren, du wirst öfter berührt sein von Filmen, die du im Fernsehen siehst. Du wirst Menschen sehen und es wird wie ein Stich sein, in deinem Herzen. Zum Beispiel wenn du jemanden auf der Straße betteln siehst oder jemanden der sehr, sehr unglücklich ist. Denn wenn die Energie dann viel tiefer in dein Herz eindringen darf, macht sie dich berührbarer. Es ist wie wenn du barfuss über eine Straße gehst, die du zuvor nur mit Schuhe begangen bist. Du wirst erstmal jeden Stein spüren, auf den du trittst.

Aber es ist nur eine Übergangsphase. Du wirst dich mehr und mehr in diese Energie einfinden und es wird dich emotional nicht mehr so blank machen. Doch es ist ein schöner Prozess, den du damit beginnst. Wenn du erstmal angefangen hast, dich in dieses weiche Kissen fallen zu lassen, dann wirst du sehen wie schön es ist, immer weiter, immer weiter rein zu fallen – in die Liebe.

Es ist wichtig, dass alle Menschen dieses Gefühl bekommen oder die Erfahrung machen, wie schön es ist, sich liebevoll zu fühlen. Mit sich, mit seiner Umwelt, mit allem was dir begegnet. Dieses Gefühl wird andere Gefühle nach sich ziehen. Es ist wie eine Kettenreaktion. Denn was im Negativen funktioniert, funktioniert im Positiven auch. Es ist wie eine Kettenreaktion, dass du dich in diesem liebevollen Gefühl immer besser fühlst.

Es ist wichtig - für alle Menschen- zu wissen, dass Liebe nicht etwas ist, das mit einem riesengroßen Schicksalsgongschlag irgendwann einmal in deiner Hautür erscheint. Und – es muss sich auch nicht immer in Form eines anderen Menschen zeigen. Es ist ein Gefühl oder ein Seinszustand, der in dir wachsen kann. Jeden Tag! Das – und nur dass, wird dich erfüllen. Vergiss den Traumprinz oder die Traumprinzessin, in vielleicht irgendwann in deiner Tür steht und sagt: jetzt bin ich da, jetzt wird dein Leben endlich glücklich!

Liebe kann sich nur durch dich ausdrücken

Liebe ist eine Energie, die in dir lebt und die sich nur durch dich ausdrückt. Sie ist an sich die Rohmasse, der Stoff, aus der wir gemacht sind. Doch erst durch uns wird sie belebt.

Deshalb sind wir hier auf der Erde, das ist die Aufgabe, die wir gewählt haben. Und mal ehrlich, es ist die schönste Aufgabe, die man sich überhaupt nur vorstellen kann. Dass wir hier sind, um die Rohmasse, die Liebe heißt zu beleben. Wir können Liebe zurückkehren lassen in unser aller Leben. Können ihr Ausdruck verleihen, ihr Kreativität einhauchen, der Welt ein neues Gesicht geben. Was kann es Schöneres geben, als diese Rohmasse, so zu kreieren, wie es deinen kühnsten und herzlichten Wünschen entspricht.

Das ist das, warum wir hier sind und es ist an der Zeit, die harten Erfolgsziele einer Leistungsgesellschaft Vergangenheit sein zu lassen. Die Illusion, sich ein gutes Leben zu erarbeiten und zu verdienen ist überholt. Das Prinzip Leistung hat die menschliche Gesellschaft in einen depressiven und kriegerischen Zustand geführt. Durch Leistung hat noch niemand sein Glück gefunden.

Die einzige Leistung, wenn wir sie überhaupt so benennen wollen, ist, dass wir hier sind, um eine Rohmasse wieder lebendig werden zu lassen. Immer mehr und immer mehr und immer kreativer. Wenn wir uns vorstellen, dass von dem was an Potenzial da ist, wir jetzt vielleicht zu 4 % nutzen, dann können wir uns ungefähr ausmalen, was an ungenutzter liebevoller Herzensenergie auf diesem Planeten, in diesem ganzen Universum noch vorhanden ist. Aber soweit wollen wir gar nicht gehen, denn wir haben hier unseren Planeten und jeder fängt in seinem kleinen Kosmos an. In seinem Körper, in seiner Seele, in seinem Herzen. Wenn jeder diesen Weg geht, diesen Weg der kleinen Schritte und sich an diesem guten Gefühl nach vorn orientiert, dann wird es eine wunderbare Zeit werden.

Darum sind wir hier!

Darum sind wir hier. Es gab keine Zeit von Anbeginn des Universums, wo es größere Möglichkeiten gab, wo der Weg so frei war, die Potenziale so blank liegen, dass wir nur rein greifen müssen. Unsere Konditionierungen sind noch sehr prägend, deshalb können wir uns gar nicht vorstellen, dass ein Handgriff weiter diese Rohmasse liegt. Es sprengt unseren Verstand, aber genau das ist das Anliegen dieser Zeit, es wird unseren Verstand sprengen. Alles was bisher DENKBAR war, greift nicht mehr!

Doch es bedarf unserer Handlungen. Die Liebe allein kann nichts bewirken. Sie wirkt durch uns und darum ist es ohne uns Menschen nicht möglich, die Liebe ins Leben zu bringen. Wir sind die Schöpfer der Liebe. Wir lassen sie Gestalt annehmen. In uns wird die Liebe erst lebendig. Das ist unsere Mission!

In Anbetracht der Tatsache, dass eine unfassbar große Menge an Rohmasse (Liebespotenzial) da ist, zu glauben, dass nur ein einziger Mensch oder Umstand, auf den du wartest, dein Leben glücklich machen könnte, wäre unsinnig. Du wirst selber feststellen, wie unangemessen klein dieser Wunsch ist, wie sehr du dich reduzieren würdest.

Es ist eine große Vorstellung und für viele Menschen wirkt sie noch einfach naiv oder zu schön, um war zu sein. Aber wir sind in einer neuen Zeit angekommen. Die Rohmasse liegt bereit und jetzt müssen wir uns bereit machen. Immer mehr, jeden Tag mehr, dass wir die alten Strukturen absprengen und uns in neue Bereiche vorwagen. Denn das was da vor uns liegt, kennen wir noch nicht. Auch das es so einfach sein soll, ist schwer vorstellbar. Ja, es fällt vielen schwer, wieder einfach zu sein und einfach zu denken. Das ist wahrlich eine Herausforderung, das Schöne, das Einfache, das Leichte und das Liebevolle zu leben und zu denken ….

Aber sie ist da, die Liebe, sie ist einfach da. Wartet darauf, dass wir sie beleben und leben. Einfach so, zu unserer Freude und damit auch zur Freude deines Nächsten. Sie ist einfach da. Und deshalb sind wir hier!

Sucht nicht länger nach dem im Anderen

Es ist eine sinnlose Einschränkung, wenn du die Suche nach der Liebe über einen Partner oder z.B. auch eine Kind definierst. Denn wenn du all das hast, dann schließt es den Menschen, der dein Glück ergänzt, mit ein. Zieht das Bild größer auf. Liebe muss nicht portioniert werden, das ist nicht ihre Natur. Stell dir vor, du bist die Sonne und du müsstest nur ein einziges Haus bescheinen. Du kannst aber mit deiner Strahlkraft das ganze Universum ausleuchten. Du nutzt ein paar Strahlen für dieses einzelne kleine Haus … was tust du mit dem Rest deiner Strahlkraft?

Warte nicht darauf, dass man dich bescheint. Du bist die Sonne. Du scheinst! Wenn jeder fühlt, dass er die Sonne ist, die scheint und strahlt und wärmt. Die Sonne braucht keine andere Sonne, die sie bestrahlt und wärmt. Sie strahlt. Und dadurch dass sie strahlt, werden ihre Sonnenstrahlen reflektiert und die Strahlen kommen zu ihr zurück und erfreuen und wärmen auch sie.

Du hast und bist alles!
Du hast vergessen, dass du eine Sonne bist.
Du bist auf der Suche nach einer Sonne die dich bescheint.
Doch bist es, du bist es selbst, die alles erwärmen und erhellen kann.

Dein Herz ist immer unversehrt und voller Liebe

Wenn du tiefer gehst, du die Oberfläche verlässt und in deinen tieferen Schichten ankommst, siehst du dass das Drama seine Wirkung verliert. Du siehst wie darunter die schönen Gefühle füreinander zum Vorschein kommen.

Die Oberfläche ist nicht entscheidend. Das ist ungefähr so, wie wenn du einen Kratzer auf einem massiven Holztisch hast. Es ein Kratzer an der Oberfläche, aber die Substanz, die Massivität dieses Tisches kann dieser Kratzer nicht erschüttern. In deiner Tiefe, in deinem Herzen, in deiner Seele bist du nicht verletzbar. Da bist du reine pure Energie. Auch wenn viele sagen, mein Herz ist gebrochen. Seid euch gewiss, ein Herz kann niemals brechen. Niemals. Auch eure Seele nicht. Sie hat Erfahrungen, ja, aber sie ist unverwundbar. Denn sie ist Liebe.

Sie zieht sich manchmal zurück oder besser gesagt, der Zugang wird versperrt. Das Herz wird verschlossen oder die Seele abgespalten. Wer sehr präsent im Drama ist, der schließt die Zugänge zu den tieferen Schichten. Aber in dieser unteren Schicht, im Kern bist du unverwundbar.

Deswegen kannst du dich immer und zu jeder Zeit wieder auf den Weg zu deinem Herzen und deiner Seele machen. Den Weg kannst immer antreten und du wirst diesen Kern immer komplett, vollständig und unversehrt vorfinden. Du bist immer bereit und fähig wieder von ganzem Herzen zu lieben. Denn das ist deine Natur.

Je mehr du dich in die Liebe vorwagst, desto mehr wird dich das Gefühl ummanteln und durchwirken. Es wird sich wieder in deine Zellen einnisten. Der ganze Körper mit seinem hohen Wasseranteil wird wieder in die Schwingung der Liebe versetzt und das verändert dich.

Dann schaust du auf einen Menschen, mit dem du einen Streit hattest und du siehst, wie sinnlos dieser Streit ist. Du hattest dich getrennt von der Liebe und von den schönen Momenten, die ihr hattet und die ihr vielleicht auch weiter haben könntet. Viele würden jetzt sagen, ja aber der andere kann ja nicht wollen und weiter stur sein Ding durchziehen. Das ist wahr, das kann er tun. Der andere kann sich anders entscheiden und weiterhin an der Oberfläche im Drama bleiben. Er kann sagen, ja, die hat mich verletzt und jetzt bleibt sie draußen aus meinem Leben.
Aber das hindert doch dich nicht daran, zu lieben. Die Liebe mit der du dann auf ihn schaust, die wird ihn erreichen. So oder so! Wenn der Zeitpunkt für ihn da ist, wird er sein Drama verlassen. Vielleicht aber auch nicht, das ist seine Wahl. Doch du hast dann die Liebe in deinem Herzen und damit lebt es sich eindeutig besser.

Lernt durch Eure Verletzungen

Viele Menschen weigern sich noch sehr hartnäckig ihre Dramen zu verlassen. Sie erlauben nicht, dass die inneren Wunden heilen dürfen. Anstatt sie an die heilende Luft zu lassen, werden ganze Festungen um den Wundbereicht gebaut. Tu das lieber nicht! Nutze das Potenzial, das darin liegt. Denn über deine Verletzungen lernst du sehr viel über dich selbst. Also lerne auch deine Verletzungen lieben, denn sie sprechen mit dir. Sie zeigen dir genau auf, wo du Isoliermaterial über die Liebe gelegt hast. Diese Verletzungen zeigen dir, wo der Riss ist. Doch der Riss ist in der Isolierung und nicht in deinem Herzen. Wenn du an den Riss gehst, kannst du erkennen, welches deiner Muster, welcher Schmerz sich da zeigen will. Schau es an, lass es wehtun und dann mach einfach weiter …

Lass dich berühren

Wir leben in der größten und schönsten Zeit, die wir uns vorstellen können. Es ist wichtig, dass wir unsere Dramen verabschieden, um an das wahre Potenzial dieser Zeit heranzukommen. Wir werden keine dauerhaften positiven Veränderungen in der Welt erreichen, wenn uns die stärkste Kraft fehlt. Wir haben das Zeitalter der Liebe, also statten wir uns mit der fundamentalsten Energie aus, die wir für diese Zeit benötigen.

Wer an der Oberfläche bleibt und sich an den Krisenstimmungen orientiert, die verbreitet werden, der wird nicht in das warme, weiche Kissen der Liebe einsinken können. Den wird die Angst vor sich her jagen.

Lass dich berühren von der Liebe. Lass sie dir den Weg zeigen und lass dich überraschen von dem unglaublichen Potenzial, was sie in dir freisetzt. Es wird deine Vorstellungskraft sprengen und es wird auch das bei weitem überschreiten, was du dir als Gefühl vorstellen kannst, was die Liebe ist. Denn sie ist größer, tiefer und weiter und lebendiger, als alles, was du bisher erfahren hast.

© Sabine Häring
www.herzmenschen.eu

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren